Programme:

Favourites:

„Favourites – von Klassik bis Clapton“. Das Programm spannt einen Bogen von Männerchören der Wiener Klassik, über deutsch- und französischsprachige Lieder der Romantik und Spätromantik bis hin zu a cappella-Arrangements moderner Songs und Balladen.


Pilger auf Erden:

„Pilger auf Erden“ ist eine musikalische Suche nach dem Sinn, dem Ziel, der Erfüllung des Lebens. Dieser Suche haben sich viele Komponisten angenommen, und ihr in vielfältigen geistlichen wie weltlichen Kompositionen Ausdruck verliehen. So erklingen im Laufe des Konzertes unter anderem Stücke von Franz Schubert, Hildegard von Bingen und Peter Cornelius. Als besonderer Höhepunkt des Programmes werden zwei Auftragswerke der halleschen Komponisten Axel Gebhardt und Lukas Förster aufgeführt. Abwechselnd mit den genannten Werken erklingen verschiedenen Vertonungen von Teilen der lateinischen Messe, u.a. von Guillaume de Machaut, Thomas Tallis und Hans Leo Hassler. Diese ziehen sich ähnlich einem Zeitstrahl aus dem Mittelalter bis hin in die Zeit des Frühbarock.

Besonders außergewöhnlich sind neben den zwei modernen Auftragskompositionen die beiden ältesten Stücke des Programms. So stammt die Komposition "O eterne Deus“ von Hildegard von Bingen aus dem 12. Jahrhundert. Die 1098 im heutigen Landkreis Alzey-Worms in Rheinland-Pfalz geborene Hildegard von Bingen war eine bedeutende Universalgelehrte, die bereits zu Lebzeiten als Heilige verehrt und von Papst Benedikt XVI. im Jahre 2012 in das Verzeichnis der Heiligen eingetragen wurde. Hildegard von Bingen hatte eine große religiöse und politische Bedeutung. So predigte sie als erste Nonne öffentlich und verfasste drei theologische Werke, aus denen sich ihr damaliges Ansehen begründete. Ihr musikalisches Werk umfasst vor allem liturgische Gesänge und nimmt dabei eine Sonderstellung in der Gregorianik ein.

Etwas jünger ist das Kyrie aus der „Missa de Nostre Dame“ von Guillaume de Machaut, welche im Jahr 1365 komponiert wurde. Es handelt sich dabei um die früheste Vertonung des Ordinarium Missae (heilige Messe - Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Agnus Dei & Ite missa est) in Form eines alleinstehenden Werkes. Machaut, zu Lebzeiten für seine Dichtkunst bekannt, stand über Jahrzehnte hinweg im Dienste des höchsten europäischen Adels. So schrieb er eine, für damalige Verhältnisse untypische, vierstimmige Messe für die Kathedrale von Reims, dem Krönungsort der französischen Könige. 


Come fly with me

 „Come fly with me“ ist eine musikalische Reise durch zahlreiche Regionen der Welt. Neben bekannten Jazz-Klassikern und modernen Arrangements erklingen Sätze aus verschiedenen Epochen, Sprachen und Genres (z.B. Edvard Grieg, Friedrich August Reissiger, Ralph Vaughan Williams, Adolf Eduard Marschner, Felix Mendelssohn Bartholdy uvm.).